Brandschutzübung der BFw am 29.10.2005

 

Die AG Maske des Arbeiter-Samariter-Bund LV Berlin e.V. hat im Auftrag der Berliner Feuerwehr eine Brandschutz- und MANV-Übung (Massenanfall an Verletzten) im Übungsdorf Ruhleben "Fighting City" durchgeführt.

 

Übungsannahme war ein Kellerbrand in einem Berliner Mietshaus, in dem vorwiegend Mitbürger türkische Abstammung leben. Für dieses spezielle Übungsszenario hat die AG Maske eng mit der Berliner Gesellschaft türkischer Mediziner (BGTM) kooperiert. Neben medizinischer Beratung konnten sehr viele Darsteller, u.a. aus türkischen Schauspielvereinen, für die Übung aquiriert werden. Die türkischen Schauspieler sorgten zusammen mit den ASB-eigenen Darstellern für ein beängstigend realistisches Übungsbild.

 

Aufgabe der Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr war es, die Verletzten aus dem brennenden Haus zu löschen. Für die Versorgung wurden von Feuerwehrleuten, Notärzten und Ärzten der BGTM und Einsatzkräften des FD Katastrophenschutz des Arbeiter-Samariter-Bund LV Berlin e.V. eine Verletztenablage und ein Behandlungsplatz eingerichtet. Für die Betreuung der Unverletzten und Angehörigen standen islamische Sellsorger und das Kriseninterventionsteam (KIT) des ASB zur Verfügung.

 

Die AG Maske führte die Übung mit 25 Verletztendarstellern und fast 20 Angehörigendarstellern durch und stellte sowohl die Übungsleitung als auch Schiedsrichter für den Übungsverlauf

 

Von allen Beteiligten, insb. dem Landesbranddirektor Hrn. Broeme und dem türkischen Generalkonsul, wurde die Bedeutung dieser Übung hervorgehoben. In Zukunft soll verstärkt auf die interkulturelle Zusammenarbeit gesetzt werden.

 

Ihr wart bei der Übung dabei? Dann warten wir auf euer Feedback!

 

Hier die eindrucksvollsten Bilder:

 

 

 

Sie möchten weitere Bilder sehen ... besuchen Sie unser Fotoalbum.

 

Externe Links:

>> Bericht der Berliner Feuerwehr

>> Bericht des Tagesspiegel

>> Bericht der Berliner Abendschau (RBB)