Krankenhausübung am 14.11.2006

 

Im herbstlichen Berufverkehr kommt es durch einen großen Verkehrsunfall zum Einsturz der Salvador-Allende-Brücke - ein Horrorszenario, was glücklicherweise nur beübt wurde.

 

Die AG Maske, das Team für Realistische Notfalldarstellung (RND) des Arbeiter-Samariter-Bund LV Berlin e.V (ASB). hat am 14.11.2006 eine Krankenhausübung im DRK-Klinikum Köpenick für die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz (SenGesSozV) durchgeführt.

Die AG Maske wurde dabei von allen Regionalverbänden und Fachdiensten im Landesverband unterstützt.

Zum Einsatz kamen:

6 KTW
4 MTW
1 Funkleitwagen
1 Übungsleitwagen

 

Das Team der Notaufnahme des "DRK Köpenick" durfte sich bei knapp 30 Verletzten und Erkrankten, sowie 10 Angehörigen und Pressevertretern bewähren. Übungsannahme war ein Einsturz der Salvador-Allende-Brücke und einem daraus entstandenen MANV (Massenanfall von Verletzten).

Eine weitere Herausforderung war die isolierte Aufnahme und Behandlung von 3 Patienten mit Verdacht auf eine hochinfektiöse Krankheit. Besonderes Highlight war die simulierte Ankunft eines Rettungshubschraubers.

 

Trotz der herbstlichen Witterung und der langen Anfahrt bis nach Köpenick hat der ASB sich erneut mit seiner hohen Flexibilität und Qualität bei der Unterstützung des SenGesSozV und der Berliner Krankenhäuser im Rahmen der Notfallvorsorge bewährt. Auch in Zukunft wird sich der Arbeiter-Samariter-Bund aktiv in dieser Rolle weiterentwickeln. Unser Dank gilt allen Darstellern und Beteiligten der Übung.

 

Ihr wart bei der Übung dabei? Dann warten wir auf euer Feedback!

 

Hier die eindrucksvollsten Bilder:

 

 

 

Sie möchten weitere Fotos sehen ... Besuchen Sie unser Fotoalbum.