Krankenhausübung am 29.05.2008

 

"Einsturz einer Sporthalle im Berliner Arbeiterbezirk Wedding" lautet das Alarmierungsstichwort für die Einsatzkräfte des Berliner Rettungsdienstes. Mehrere Verletzte und Betroffene sollen von der Einsatzstelle in das nächst gelegene Krankenhaus transportiert werden ...

 

Die AG Maske, das Team für Realistische Notfalldarstellung (RND) des Arbeiter-Samariter-Bund LV Berlin e.V (ASB), hat am 29.05.2008 eine Krankenhausübung im Jüdischen Krankenhaus im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (SenGesUmV) durchgeführt.

Die AG Maske wurde dabei von allen Regionalverbänden und Fachdiensten im Landesverband unterstützt.

Zum Einsatz kamen:

> 4 KTW (Krankentransportwagen)
> 4 MTW (Mannschaftstransportwagen)
> 1 Übungsleitwagen

 

Das Team der Notaufnahme des Jüdischen Krankenhauses wurde mit 20 Verletzten und Erkrankten, sowie 9 Angehörigen und Pressevertretern durch die KatS-KTW's des ASB "beliefert". Übungsannahme war der oben beschriebene Unfall und einem daraus entstandenen MANV (Massenanfall von Verletzten).

Eine weitere Herausforderung war die isolierte Aufnahme und Behandlung einer Patientin mit Verdacht auf eine hochinfektiöse Krankheit. Hierbei wurde von einer Infektion mit dem hochgefährlichen Lassa-Fieber ausgegangen.

 

Ihr wart bei der Übung dabei? Dann warten wir auf euer Feedback!

 

Hier die eindrucksvollsten Bilder:

 

  

Sie möchten weitere Fotos sehen ... Besuchen Sie unser Fotoalbum.

 

Externe Links:

>> Information des Referats Notfallvorsorge (SenGesUmV)