Krankenhausübung am 09.11.2010

 

Bei Bauarbeiten in der Berliner Kurfürstenstraße stießen die Arbeiter auf eine ungesicherte Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg. Aufgrund dessen kam es zu einer unverhofften Explosion der Bombe, wodurch mehrere imliegende Gebäude zerstört und viele Menschen verletzt wurden. Die Rettungskräfte bringen die Patienten neben den großen Unfallschwerpunktkrankenhäusern auch in die kleineren Krankenhäuser in der nächsten Umgebung. ...

 

Die AG Maske, das Team für Realistische Notfalldarstellung (RND) des Arbeiter-Samariter-Bund LV Berlin e.V., hat am 09.11.2010 eine Krankenhausübung im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (SenGesUmV) im Franziskus Krankenhaus Berlin durchgeführt.

 

Die AG Maske wurde dabei vom Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. und dem Fachdienst Katastrophenschutz/Notfallvorsorge unterstützt.

Zum Einsatz kamen:

> 2 KTW (Krankentransportwagen)
> 2 MTW (Mannschaftstransportwagen)
> 2 Übungsleitwagen

 

Das Team der Rettungsstelle im Franziskus wurde mit 15 Verletzten und Erkrankten, sowie rund 6 Angehörigen und Pressevertretern durch die Einheiten des ASB "überrascht". Übungsannahme war der oben beschriebene Unfall und einem daraus entstandenen MANV (Massenanfall von Verletzten). Das Franziskus-Krankenhaus präsentierte sich als ein kleines aber überaus sympathisches Krankenhaus, welches engagiert die Übung annahm.

 

Für die AG Maske ging mit dieser Übung die nunmehr sechste Krankenhausübung in 2010 erfolgreich zu Ende. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung und der fleißigen Unterstützung durch unsere Schminker, Fahrzeugbesatzungen und nicht zuletzt unseren wichtigsten Helfern - den Darstellern - war das Jahr 2010 ein sehr gutes für uns. Es steht im Dezember zwar noch eine Triageübung an, aber mit der Franziskus-Übung endete quasi offiziell die Krankenhausübungssaison 2010. Anlass genug für Herrn Dr. Poloczek, dem Leiter des Referats Notfallseelsorge der Senatsverwaltung, im Rahmen der Abschlussbesprechung Herrn Cwojdzinski als wesentlichen Treiber des Berliner Konzeptes der Krankenhausvorsorge für 25 Jahre und 166 Krankenhausübungen mit einem Blumenstrauß zu danken. Wir danken ebenfalls und freuen uns auf 2011 ...

  

Ihr wart bei der Übung dabei? Dann warten wir auf euer Feedback!

 

Die eindrucksvollsten Bilder von der Übung:

 

  

Wir bedanken uns bei unseren Fotografen:

> Sven Beutner, ASB

> Heiko Hackbarth, ASB

> Florian Seele, ASB

 

Externe Links:

>> Information des Referats Notfallvorsorge (SenGesUmV)


Rechtlicher Hinweis:

Die hier dargestellten Bilder dienen der Dokumentation und des Marketings der Arbeit der AG Maske. Sollten Sie gegen die Veröffentlichung einer der hier gezeigten Aufnahmen iSd § 22 I KUrhG widersprechen, schreiben Sie uns eine Email an info[at]ag-maske.de. Wir werden das Bild umgehend von unserer Webseite entfernen.