Krankenhausübung am 12.04.2011

 

Beim Abladen von Fässern von einem Kleintransporter gerät die Fahrerin ins Straucheln. Ein mit Epichlorhydrin gefülltes Fass fällt zu Boden und wird beschädigt - der ätzende Schadstoff tritt aus und verletzt die Menschen in unmittelbarer Nähe. Während die Feuerwehr den Schadstoff an der Einsatzstelle bekämpft, legen sich die Rettungskräfte Schutzkleidung an und bringen die Kontamierten zur Dekontaminationsstelle ins nächte Krankenhaus ...

 

Offizieller Saisonstart für die AG Maske. Gleich zu Beginn führte die AG Maske, das Team für Realistische Notfalldarstellung (RND), am 12.04.2011 eine Krankenhausübung mit ABC-Szenario im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (SenGesUmV) im St. Gertauden Krankenhaus Berlin durch.

 

Die AG Maske wurde dabei von den Regionalverbänden Berlin-Nordost e.V. und Berlin-Nordwest e.V. sowie dem Fachdienst Katastrophenschutz/Notfallvorsorge unterstützt.

Zum Einsatz kamen:

> 4 MTW (Mannschaftstransportwagen)
> 2 Übungsleitwagen

 

Das Team der Rettungsstelle im St. Gertrauden wurde mit 20 Kontaminierten und teilweise Verletzten, sowie rund 6 Angehörigen und Pressevertretern durch die Einheiten des ASB "überrascht". Übungsannahme war der oben beschriebene Unfall und einem daraus entstandenen MANV mit ABC-Gefahrenlage. Das St. Gertauden präsentierte sich als überaus engagiertes Krankenhaus. Neben der Dekontamination und der medizinischen Versorgung verdienen insb. die Pressearbeit und die Angehörigenbetreuung ein großes Lob.

 

Für die AG Maske war die Übung ein gelungener Start in die neue RND-Saison. Die Darstellertrainings sowie die Neukonzeption unserer Schminkkoffer haben sich bereits jetzt ausgezahlt. Besonders stolz sind wir auf die Duschfestigkeit unserer Schminkungen. Dank Latexmilch oder der Kombination Mastix/Zellstoff sahen die Verätzungen auch nach dem sechsminütigen Duschen pro Person noch sehr gut aus. An dieser Stelle möchten wir uns beim Team der Realistischen Unfall- und Notfalldarstellung der DLRG bedanken, die uns sehr fleißig mit Darstellern unterstützt haben.

 

Generell war die Übung eine Premiere. Zum ersten Mal wurde in einem deutschen Krankenhaus eine unangekündigte Dekontaminationsübung mit Verletzten und Unverletzten duchgeführt. Das St. Gertrauden hat sich dabei gut geschlagen, wie auch die externen Beobachter von der Gesundheitsverwaltung aus Bern in der Schweiz urteilten.

 

Wir freuen uns auf die nächsten Übungen in 2011 ...

  

Ihr wart bei der Übung dabei? Dann warten wir auf euer Feedback!

 

Die eindrucksvollsten Bilder von der Übung:

 

  

Wir bedanken uns bei unseren Fotografen:

> Heiko Hackbarth, ASB

> Robert Mix

 

Externe Links:

>> Information des Referats Notfallvorsorge (SenGesUmV)


Rechtlicher Hinweis:

Die hier dargestellten Bilder dienen der Dokumentation und des Marketings der Arbeit der AG Maske. Sollten Sie gegen die Veröffentlichung einer der hier gezeigten Aufnahmen iSd § 22 I KUrhG widersprechen, schreiben Sie uns eine Email an info[at]ag-maske.de. Wir werden das Bild umgehend von unserer Webseite entfernen.