MANV-Übung am 14.12.2012

Im Heizungs- und Lüftungskeller des St. Josef Krankenhauses finden Wartungsarbeiten statt. Der Technikservice ist gerade dabei einen alten Kessel mit einem Kran aus einer Grube zu heben, als die Technik versagt und das Kesselgehäuse wieder hinunter fällt und einige Arbeiter mit sich reißt ...

 

Die letzte Übung in 2012 für die AG Maske; und dann sogar eine echte Berlinpemiere. Das St. Josef Krankenhaus in Berlin-Tempelhof bewies Mut und probierte etwas Neues aus. Eine MANV-Lage (Massenanfall an Verletzten) innerhalb des Krankenhauses.

 

Übungsannahme war der oben beschriebene Unfall. Im Rahmen dieser unangekündigten Übung wurde das hauseigenen Notfallteam alarmiert, dem sich im Heizungskeller ein unübersichtliches und chaotisches Bild mit vielen Verletzten in einer räumlich sehr engen Umgebung bot. Nach kurzer Zeit wurden weitere Notfallteams nachgefordert, so dass sich nach kurzer Zeit ein hoch motiviertes Team aus Ärzten und Pflegekräften um die Patienten kümmerte. Alsbald traffen auch Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr ein und begannen mit der technischen Rettung. Zum Einsatz kam das Hebekissen, um eine eingeklemmte Patientin zu retten. Außerdem musste eine Pfählungverletzung mit der pneumatischen Rettungsschere befreit werden.

 

Folgende Verletzungs- und Erkrankungsmuster warteten den Einsatzkräften auf:

  • leblose Person
  • Pfählungsverletzung Oberschenkel
  • Schädelhirntrauma mit Billenhämatom, Kopfplatzwunde, Handgelenksfraktur, eingeklemmt
  • plötzliche Bewusstlosigkeit
  • stark blutende Schnittwunden Oberschenkel
  • Fraktur Schultergelenk und Schlüsselbein
  • Fraktur Sprunggelenk
  • Hyperventilation
  • zwei Betroffene

 

Diese Übung fand mit Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales statt. Obwohl das St. Josef hinsichtlich seiner Bettenkapazität nicht zu den Berliner Großkankenhäusern zählt, setzt es mal wieder Maßstäbe in der Notfallvorsorge. Die Besonderheit "Präklinik in der Klinik" klappte sehr gut und kann sicherlich Beispiel für andere Häuser sein.

Ein Dank geht an alle Darsteller insb. das RUND-Team der DLRG Berlin, die uns erneut unterstützt haben.

 

Ihr wart bei der Übung dabei? Dann warten wir auf euer Feedback!

 

Die eindrucksvollsten Bilder von der Übung:

 

 

Wir bedanken uns bei unseren Fotografen:

> Florian Seele, ASB

> Tina Kretschmann, DLRG

 

Externe Links:

>> Internetauftritt des St. Josef Krankenhaus Berlin

 


 

 

 

Rechtlicher Hinweis:

Die hier dargestellten Bilder dienen der Dokumentation und des Marketings der Arbeit der AG Maske. Sollten Sie gegen die Veröffentlichung einer der hier gezeigten Aufnahmen iSd § 22 I KUrhG widersprechen, schreiben Sie uns eine Email an info(at)ag-maske.de. Wir werden das Bild umgehend von unserer Webseite entfernen.