Dekon-P am 18.10.2013

Ein Chemietransporter verunfallt im Berliner Feierabendverkehr. Vorbei gehende Passanten werden mit dem Schadstoff kontaminiert. Bei der Flucht aus dem Schadensgebiet verletzten sich einige der kontaminierten Personen. Glücklicherweise ist das nächste Krankenhaus direkt um die Ecke ...

 

Seit 2007 unterstützt die AG Maske, das Team für Realistische Notfalldarstellung (RND), das jährliche Dekontamininationstraining im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum (AVK). Das Team der Rettungsstelle verbessert dort seit vielen Jahren die Prozesabläufe in der hauseigenen Dekontaminatonseinrichtung. Die hochengagierten Mitarbeiter trainieren dazu einmal jährlich im Rahmen einer Vollübung.

 

Diesmal bestand die Aufgabe darin in möglichst kurzer Zeit die Dekon-Strecke aufzubauen und 9 kontaminierte und leicht verletzte Personen in den Duscheinrichtungen zu dekontaminieren. Zum Einsatz kam auch die zweite Generation der von der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit gestellten Vollschutzanzüge. Im Anschluss an das Training gab es traditionsgemäß ein gemeinsames Auswertungsgespräch, in dem Erfolge aber auch Verbesserungspotentiale durchgesprochen werden.

 

Soviel sei vorweg genommen: Das AVK ist Dank eines engagierten Teams bestens vorbereitet. Im nächsten Jahr sehen wir uns zum jährlichen Training wieder.

 

Ihr wart bei der Übung dabei? Dann warten wir auf euer Feedback!

 

Die eindrucksvollsten Bilder von der Übung:

 

 

 

Wir bedanken uns bei unseren Fotografen:

> Sven Beutner, ASB

 


 

 

 

Rechtlicher Hinweis:

Die hier dargestellten Bilder dienen der Dokumentation und des Marketings der Arbeit der AG Maske. Sollten Sie gegen die Veröffentlichung einer der hier gezeigten Aufnahmen iSd § 22 I KUrhG widersprechen, schreiben Sie uns eine Email an info(at)ag-maske.de. Wir werden das Bild umgehend von unserer Webseite entfernen.